Startseite Kontakt Links Sitemap

Freiland- Bonsai





Freiland-Bonsai leben das ganze Jahr draußen. Sie benötigen Wind, Regen und Sonne für ihr Gedeihen und belohnen uns dafür mit ihrem jahreszeitlichen Wandel: Austrieb im Frühling, starkes Laub im Sommer, Herbstfärbung und dann manchmal Schnee auf den Zweigen.

Zu diesen winterharten Gehölzen gehören alle europäischen und nordamerikanischen Baumarten und alle Importbäume aus Japan. Durch die verschiedenen Klimareize werden sie widerstandsfähig und kommen mit Schwierigkeiten durch Schädlinge oft auch selbst klar.

Dabei braucht man nicht unbedingt einen Garten, ein Balkon tut es genauso, wenn man die Wahl des Baumes an die Gegebenheiten der Sonneneinstrahlung anpasst:

Manche Bäume vertragen keine volle Sonnenbestrahlung: dazu gehören vor allem die Ahornarten (z.B. Acer palmatum "Deshojo") und die Azaleen, andere sind für sonnige Plätzchen dankbar: Kiefern z.B. und Wacholder und Eichen.

Bei einfachem grünem Fächerahorn und roten Fächerahorn "Atropurpureum" haben wir aber gute Ergebnisse mit voller Sonne erzielen können, nur an ganz trockenen und heißen Sommertagen kann man sie aus der Mittagsonne nehmen.

Wir helfen Ihnen gern bei der Wahl des richtigen Baumes.

Auch im Winter wollen Freilandbonsai draußen stehen. Man kann sie im Garten mit oder ohne Schale eingraben, man kann sie auch auf dem Balkon in einer Kiste überwintern, die mit Torf, Rindenmulch oder Styropor gefüllt ist. Darin wird der Baum eingesenkt, bis über den Schalenrand. Nur bei ganz hartem Frost und schneidendem Ostwind sollte auch etwas darüber gedeckt werden, damit der Frost nicht Äste und Zweige austrocknet.

Bitte auch unbedingt die Feuchtigkeit kontrollieren, nicht ganz austrocknen lassen und ebenfalls vor zuviel Nässe bewahren, notfalls auch unterstellen oder abdecken. Und: das Wiederaufdecken nicht vergessen, um nicht Schädlinge und Pilze zu züchten!

Für ein paar Stunden oder einige Tage kann auch ein Outdoor mal in den Wohnbereich geholt werden, um ihn dort zu besonderen Gelegenheiten zu präsentieren. Mehr verträgt er aber nicht.

Im Winter sollte man das nicht tun, wenn sie gefroren sind. Sie interpretieren dies dann als Frühling, fangen an zu treiben und sind nicht mehr frosthart.


Bäume für das Freiland sind z.B.

- Kiefer

- Wacholder

- Lärche

- Ahorn

- Buche

- Hainbuche

- Eiche

- Linde

- Kastanie

- Apfelbaum

- Erle

- Weißdorn

Dauerhafte Präsentation im Haus geht nur mit Bonsai für den Wohnbereich.